"Das erste Stadium ist wie normales Trinken, im Zweiten fängt man an,ungeheuerliche,
grausame Dinge zu sehen, aber wenn man es schafft nicht aufzugeben,
kommt man in das dritte Stadium in dem man Dinge sieht
die man sehen möchte - wundervolle, sonderbare Dinge."
Oskar Wilde


In der Schweiz seit fast hundert Jahren verboten, und nun, zum Ausklang eines Jahrhunderts der Unersättlichkeit: Die Wiederentdeckung des Absinths! Als ob Nachtvögel, Schluckspechte und Traumtänzer aller anderen Dröhnungen überdrüssig geworden wären.

Der Absinth ein aus Wermut hergstellter Liquer, wurde im Neuenburgischen Val-de-Travers vom ausgehenden 18. Jahrhundert an, industriell produziert. 1769 im schweizerischen Neuchatel von den Schwestern Henriod als belebendes Allheilmittel erfunden, erwarb das Rezept kurz vor der Jahrhundertwende ein gewisser Major Henrie Dubied und errichtete wenig später gemeinsam mit seinem Schwiegersohn Henrie-Louis Pernod die erste Absinthdestillerie.Pernod begann 1805 mit seiner eigenen Produktion im französischen Pontarlier. Zum großen Durchbruch verhalf dem Absinth der Krieg, den Frankreich Mitte des 19. Jhdt. in Algerien führte. Pernod steigerte die Produktion von 400 Liter pro Tag auf 20.000 Liter täglich. 1912 wurden allein in Frankreich, wo "la Fee verte" zum Kultgetränk avancierte, über 220 Millionen Liter Absinth konsumiert.

Schlechte Weinernten und stetig rückläufige Umsatzzahlen sorgten dafür, daß die Weinindustrie in Absinth eine unliebsame Konkurrenz sah, die man beseitigen wollte. Absinthtrinker der unteren Schichten wurden dargestellt, als das deren sozialer Abstieg ausschließlich im Absinth seine Ursache hatte. Letztlich führte ein Mordfall, den ein notorischer Trinker begangen hatte, zum Absinthverbot (u.a. .1910 Schweiz, 1914 Frankreich, 1923 Deutschland, 1930 Tschechien).
Trotz des Verbotes hatte die heimliche Produktion der "grünen Fee" nie ganz aufgehört. Dieses Getränk hebt sich durch seinen erfrischenden, anisartigen Geschmack hervor. Eine Besonderheit die nicht unprobiert bleiben sollte!